Ziehung der spanischen Weihnachtslotterie – wie funktioniert sie eigentlich?

Gegenüber normalen Lotterien hat die spanische Weihnachtslotterie einen großen Vorteil. Hier gibt es nicht nur einen Hauptgewinn, sondern zusätzlich auch noch viele kleine Gewinne. Es gibt 100.000 Lose, die Losnummern von 00000 bis 99999 haben. Da die Nachfrage so groß ist, gibt es mittlerweile mehrere Serien. 2018 hat ein Los 170 Serien. Also wird jede von den 100.000 Losnummern insgesamt 170 Mal verkauft.

Wer ein großes Ganzes Los kaufen möchte, zahlt dafür 200 Euro. Für viele etwas zu viel Geld, deshalb gibt es auch kleinere Zehntel-Lose. Diese sind auch als „Décimos“ bekannt. Betrachtet man eine Losnummer, gibt es also 1.700 kleinere Zehntel-Lose. Eines davon gibt es für einen Preis von 20 Euro. Wer sich ein Décimos kaufen möchte, kann dies seit Juli an einer von über 10.000 Verkaufsstellen tun.

Diese Gewinnchancen gibt es bei der spanischen Lotterie 2018

Schaut man sich die Gewinnwahrscheinlichkeit von El Gordo an, stehen die Chancen sehr gut. Denn alleine bei 100.000 Losnummern winken über 15.000 Gewinne, was rund 15% ausmacht. Rechnet man die Wahrscheinlichkeit in ein Verhältnis um, liegt dieses bei El Gordo bei 1:100.000.

Angenommen man besitzt ein komplettes großes Los mit der richtigen Losnummer. Dann beträgt der Gewinn 4 Millionen Euro. Genauso läuft es dann auch mit den anderen 169 Serien ab. Auf alle Losnummern gesehen besteht also die Möglichkeit, bei einer El Gordo Teilnahme im Jahr 2018 680 Millionen Euro zu gewinnen. Und das unabhängig davon, ob alle Serien verkauft werden. Das ist nicht immer der Fall.

Gewinnquoten mit einem „Décimo“ Zehntellos bei El Gordo 2018

Bei der spanischen Weihnachtslotterie gibt es 17 Gewinnklassen. Schaut man sich den Gewinn eines Décimo an, ergeben sich folgende Quoten. Hinweis: Bei den meisten deutschen Lottoanbietern im Netz kann man nur Décimo-Lose, also Zehntellose, kaufen.

Gesamtbewertung