Ist es legal, in Deutschland beim El Gordo Lotto 2018 mitzumachen?

Kurz gesagt: Ja, die Teilnahme ist legal. In Deutschland gibt es sowohl staatliche, als auch private Lottoanbieter. Ein staatlicher Anbieter ist zum Beispiel Lotto 6 aus 49. Die Lotterie wird vom deutschen Lotto- und Totoblock betrieben und ist ein Zusammenschluss aller Landeslotteriegesellschaften.

Generell ist es in Deutschland der Fall, dass es ein Monopol auf Lotto gibt. Damit möchte der Staat verhindern, dass Spieler einer Spielsucht zum Opfer fallen. Nicht nur in Deutschland gibt es derartige Monopole, sondern europaweit. Alles wird seriös gehalten und Gewinne für gemeinnützige Zwecke ausgegeben.

Wo kann ich ein Los kaufen?

Es gibt aber auch noch Zweitlotterien, unter anderem sind das Lottoland, Lottohelden, Tipp24 und TheLotter. Diese Betreiber haben Ihren Sitz im Ausland, Tipp24 befindet sich zum Beispiel seit 2009 in Großbritannien. Hier besteht unter anderem auch die Möglichkeit, legal Lottolose für den El Gordo 2018 zu kaufen. Das Ganze kann auch noch schnell und einfach über das Internet abgewickelt werden.

Die Zweitlotterien besitzen zwar keine deutsche Lizenz, machen aber von der Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU Gebrauch. Laut Informationen haben Anbieter von Glücksspielen aus dem Ausland die Möglichkeit, mit einer EU-Lizenz Dienstleistungen in Deutschland problemlos anzubieten. Hierzu gab es am 8. September 2010 sogar ein Urteil vom Europäischen Gerichtshof.

Demnach verstößt der deutsche Glücksspielstaatsvertrag gegen das EU-Recht, sodass ausländische Unternehmen die EU Dienstleistungsfreiheit nutzen können. Dazu kommt auch noch, dass sich Spieler nicht strafbar machen, wenn Sie bei diesen „unerlaubten Lotterien“ mitmachen. Doch das Wort „unerlaubt“ ist eher eine Grauzone.

Ist die Teilnahme am El Gordo 2018 eine rechtliche Grauzone?

Rechtsexperten wissen in diesem Bereich sehr gut Bescheid. So auch Prof. Dr. Markus Ruttig, der sich sehr gut im Glücksspielrecht auskennt. Er sagt, dass Angebote wie Tipp24 und Lottoland keine Lotterien, sondern sogenannte schwarze Wetten sind. Diese werden allerdings nicht von den Strafverfolgungsbehörden verfolgt.

Dazu kommt auch noch, dass die Zweitlotterien auch wirklich die Gewinne von Lotterien aus dem Ausland ordnungsgemäß überweisen. Das war auch 2015 der Fall, als ein Spieler aus Wolfsburg bei El Gordo 4 Millionen Euro gewann. Der Betreiber Lottoland hat Ihm den kompletten Betrag überwiesen.

Gesamtbewertung