Wie hoch fallen meine Steuern beim Lottogewinn in welchem Land aus?

Diese leidige Frage stellt sich vielen deutschen Spielern. Ist es wirklich notwendig Steuern zu zahlen, wenn im Lotto gewonnen wird? Sogar in der Werbung wird behauptet, dass der Gewinn in der Lotterie steuerfrei ist, doch stimmt das wirklich?

In Abhängigkeit vom Wohnsitz des Gewinners ergibt sich, ob dieser Steuern zahlen muss oder nicht. Werden Wohnsitz in Deutschland hat, muss die Steuern an das jeweilige Finanzamt in Deutschland zahlen. Wenn ein Gewinner auch außerhalb von Deutschland einen Wohnsitz hat, wird diese Regelung jedoch komplizierter.

Das sollte in Deutschland beachtet werden

Alle Gewinner, die mithilfe des Gewinns Kapital bekommen, müssen Steuern zahlen. Kapital wird sogar bei Zinsen auf den Lottogewinn erlangt. Außer Deutschland gibt es auch weitere Nationen, die Lottogewinne nicht versteuern. Zu diesen Ländern zählen Italien, Irland, Finnland, Österreich, Liechtenstein, Australien, Neuseeland, Kanada sowie Großbritannien.

In Ländern, die nicht aufgezählt worden sind, sind alle Gewinne zu versteuern. Dabei müssen jedoch die individuellen Bedingungen des Landes beachtet werden. In der Regel werden die Steuern bereits von den Lotterieannahmestellen an den Staat geleitet. Das heißt, dass alle Gewinner einen geringeren Gewinn von dem Lotto-Anbieter ausgezahlt bekommen.

Die meisten Länder verlangen zudem, dass alle Gewinne aus Lotterien, aus dem Ausland, von den Gewinnern selbst anzuzeigen sind. Die Gewinner haben die Pflicht den Gewinn dem Finanzamt zu melden und diesen zu versteuern.

Freude unter deutschen Lottospielern

Alle Lottogewinne innerhalb von Deutschland sind steuerfrei. Diese Regelung gilt für alle Gewinne, die von staatlichen Lotterien kommen. Ebenso ist die Regel für Sportwetten und Lotterien im Internet gültig. Selbst wenn diese Lotterien von Glücksspielbetreibern aus dem Ausland offeriert werden, gilt die Regelung, dass für Deutsche Gewinne steuerfrei sind. Wer bei Sofortlotterien, Sportwetten, klassischen Lotterien und Rubbellosen gewinnt, kann somit aufatmen.

Video – Steuer-Tipp: Steuern auf (Lotto) Gewinne?

 

Ein Gewinn in der Lotterie ist keine reguläre Einkunft und deshalb nicht steuerbar. Für Gewinner in der Lotterie heißt das somit, dass in Deutschland keine Steuern gezahlt werden müssen.

Wer mit Rubbellosen gewinnt, wird ebenso behandelt, wie alle die einen Gewinn beim Lotto erspielt haben. Eine Abgabe von Steuern ist somit bei Gewinnen aus Losen zum Rubbeln nicht notwendig. In Deutschland gilt somit generell, dass auf einen Rubbellos- und Lottogewinn keine Steuer entfällt.

Warum muss auf den Gewinn beim El Gordo keine Steuer gezahlt werden?

Alle Personen, die bei der spanischen Weihnachtslotterie online mitspielen wollen, sollten dies bei einem Lottoanbieter aus Deutschland tun. Wer bei einem deutschen Lotterievermittler gewinnt, erhält das Geld ohne einen Abzug auf das Konto. Diese Regelung gilt für alle Lotterien, die online abgeschlossen worden sind. In Abhängigkeit von den Quoten erhalten die Gewinner somit den angekündigten Betrag auf das Konto gezahlt. Die Steuerfreiheit ist auch für den EuroJackpot, die EuroMillions sowie weitere Eurolotterien gültig. Dadurch nehmen immer mehr Menschen an internationalen Lotterien teil.

Gleiches gilt für Gratis-Tipps sowie Gewinne aus speziellen Angeboten, welche von vielen Lottospielern genutzt werden. Lottovermittler im Internet bieten häufig tolle Angebote für Neukunden, auch diese sind von der Steuerpflicht befreit.

Die Steuer auf den Gewinn zurückerstatten lassen

Bis zum Jahr 2013 waren alle Lottogewinne in Spanien steuerfrei. Seit 2013 muss jedoch eine Steuer in Höhe von 20 Prozent gezahlt werden. Alle Gewinner aus dem Ausland sind ebenso verpflichtet 20 Prozent auf den Gewinn zu zahlen. Auf Antrag kann es jedoch möglich sein, dass die Steuer zurückgezahlt wird. Wie hoch die Steuer für einen Gewinn im Lotto ausfällt und wie es mit den Freibeträgen aussieht, hängt vom jeweiligen Lottoland ab. In Holland beträgt die Steuer auf einen Gewinn knapp 30 Prozent. In der Schweiz müssen sogar knapp 40 Prozent des Gewinns an den Staat abgegebenen werden.

Jedoch besteht die Möglichkeit einen Teilder versteuerten Gewinne durch die Steuererklärung wieder zurückzuerhalten. Werin den Vereinigten Staaten gewinnt, sollte sich über die Regelungen im jeweiligen Bundesland erkundigen, da diese stark voneinander abweichen können.

Zusammenfassung

Personen, die in einem Land wohnen in welchem keine Steuern auf Lottogewinne anfallen, müssen sich nicht sorgen. Lediglich die Zinsen des Gewinns sind zu versteuern. Menschen, die in einem anderen Land gemeldet sind, müssen wahrscheinlich Steuern auf den El Gordo Gewinn zahlen. Deshalb ist es sinnvoll sich bei einem Lottogewinn über das jeweilige Steuerrecht zu informieren. Auch die Beratung durch einen Steuerberater ist empfehlenswert. So ist es möglich Steuern zu reduzieren und bereits gezahlte Steuern eventuell zurückzufordern.

Gesamtbewertung

Weihnachtslotterie 2019 - Lose Online Kaufen

Beim staatlich lizensierten und TÜV geprüften Online Anbieter!

Teilnahme ab 18 Jahren!